Home Kontakt Termin DE EN RU AR

Teststimulation

Im Vergleich zu anderen operativen Alternativen bietet die Sakralnervenstimulation den besonderen Vorteil, dass sich das spätere Behandlungsergebnis durch eine Teststimulation gut vorhersagen lässt.

Für diese Teststimulationsphase werden eine oder mehrere Elektroden im Bereich des Kreuzbeines eingepflanzt. Während der Testphase wird die Elektrode mit einem externen Stimulator verbunden, der am Gürtel getragen werden kann. Die Teststimulation dauert je nach Krankheitsbild zwischen 5 und 30 Tagen. Allerdings müssen Sie nur wenige Tage nach der Operation im Krankenhaus bleiben, wo Sie mit der Bedienung des externen Stimulators vertraut gemacht werden. Der Rest der Testphase wird unter Alltagsbedingungen in Ihrer häuslichen Umgebung weiter geführt. Während dieser Testphase dokumentiert ein Blasen- oder Stuhltagebuch führen, in welchem Ausmaß sich Ihre Beschwerden durch die Sakralnervenstimulation gebessert haben. Reduzieren sich Beschwerden in der Testphase, ist die Implantation des Schrittmachers zu empfehlen, ansonsten werden die Elektroden wieder entfernt.

Für die Testphase können zwei verschiedene Techniken eingesetzt werden, die Testung mit einer einfachen Spiralelektrode oder mit einer permanenten Elektrode. Die Testung mit einer Spiralelektrode ist weniger invasiv, die Implantation erfolgt in lokaler Betäubung, und es sind keine Hautschnitte erforderlich. Der wesentliche Vorteil ist, dass bis zu sechs Elektroden implantiert und getestet werden kann. Im Falle eines ausbleibenden Behandlungserfolges lassen sich die Elektroden einfach ohne Operation entfernen.


Die Testung mit der permanenten Elektrode ist invasiver, da hierfür in einer Vollnarkose drei kleine Hautschnitte erforderlich sind. Nach erfolgreicher Testphase wird dann nur noch der Schrittmacher unter der Haut eingepflanzt und mit der bereits implantierten Elektrode verbunden.

Verläuft die Testphase nicht erfolgreich, so muss die Elektrode wieder in einem kurzen Eingriff entfernt werden. In der Regel lassen sich alle Komponenten wieder komplett aus dem Körper entfernen. Alternativ könnte die Elektrode auch bei  mangelhaftem Ansprechen der Therapie im Körper belassen werden.


 


Das KontinenzZentrum Hirslanden ist ein Zentrum der Klinik Hirslanden

Zertifizierte ärztliche Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft (PD Dr. med. André Reitz)

PRIMO MEDICO Siegel

Kontakt l Impressum


KontinenzZentrum Hirslanden l Lengghalde 6 l 8008 Zürich l Tel. +41 44 3872910 l Fax. +41 44 3872911 l kontinenzzentrum.hirslanden@hirslanden.ch