Placeholder image
INKONTINENZ – DAS WAR GESTERN!

Erfahrene Experten betreuen Blasenstörungen effektiv und ganz individuell

Arztgespräch

Erfassung der Symptome und Beschwerden im Gespräch

Das erste Gespräch in unserer Sprechstunde dient dem gegenseitigen Kennenlernen, dem Aufbau eines Vertrauensverhältnisses und der Suche nach einer gemeinsamen Basis für die anstehende Abklärung und Behandlung der Blasenstörung oder Harninkontinenz. Alle drei Aspekte sind wichtig, schliesslich nähert man sich gemeinsam einem von Angst, Scham und Unsicherheit besetzten Thema, über das Betroffene nur ungern und oftmals zögerlich reden. Das ausführliche Anamnesegespräch bildet für uns die Grundlagen für die Abklärung und die spätere Behandlung. Offen und ohne Tabus über die Beschwerden zu reden, kann die Einordnung der Beschwerden durch den Arzt erleichtern und die möglichen Ursachen eingrenzen. Im Vorfeld eines solchen Anamnesegesprächs ist es für Ratsuchende empfehlenswert, die einzelnen Beschwerden nochmals zu überdenken, für sich selbst zu gewichten und in Worte zu fassen. Eine solche Vorbereitung erleichtert das Beschreiben der Beschwerden im Gespräch.

Primo Medico